Versöhnlicher Saisonabschluss

Mit Stil auf freie Sitzplätze warten

Auswärtserfolg in Elmshorn zum Saisonende

VGE 1 : HTV 1 – 1:3 (15:25 19:25 25:20 22:25)

Für die 1. Herren des HTV ging es beim letzten Spieltag eigentlich um nichts mehr: die Aussicht auf den zweiten Tabellenplatz war eher theoretisch, außerdem haben alle Verfolger bisher weniger Spiele absolviert. Für die Motivation sorgte also weniger der Gedanke an den Tabellenplatz als vielmehr die Chance auf eine weitere Revanche, denn im Hinspiel zuhause konnte der HTV einen 2:0-Satzvorsprung nicht ins Ziel bringen und verlor noch 2:3, zu der Zeit war VGE 1 Tabellenführer.

Die Voraussetzungen waren zwar auch dieses Mal nicht optimal, wieder fehlten uns etablierte (Stamm-)Spieler, sodass unsere Neuzugänge Nico und Fritz gleich Verantwortung übernehmen mussten. Das schien beiden aber nicht viel auszumachen: u. a. begünstigt durch viele einfache Fehler des Gegners und einem soliden Angriffsspiel unsererseits zogen wir gleich im ersten Satz weit davon und sicherten uns diesen sehr deutlich mit 25:15.

Auch im zweiten Satz hatte Elmshorn wenig entgegenzusetzen, schien es. Man musste sich fragen lassen, wie das Hinspiel eine solche Wendung hatte nehmen können. In einem weiterhin fehlerbehafteten Spiel des Gegners konnten wir auch den zweiten Durchgang relativ unaufgeregt ins Ziel bringen und hatten damit die selbe Ausgangslage geschaffen wie im Hinspiel. Jetzt konnte doch eigentlich nichts mehr schief gehen… oder?

Leider doch. Wie schon so oft im Verlauf dieser Saison zeigten wir wieder längere Schwächephasen in der Annahme, sodass unser sonst so druckvolles Angriffsspiel nicht stattfinden konnte. Dieser Satz war uns schon früh aus den Händen geglitten, auch eine kleine Aufholjagd zum Satzende brachte keine Wende und so mussten wir zwangsläufig an das verschenkte Hinspiel denken, als wir den dritten Durchgang mit 20:25 verloren.

Aber wir wären nicht der HTV wenn wir nicht wüssten, wie man sich aus so einem mentalen Tief befreien kann. Obwohl wir den Gegner unnötig stark gemacht hatten und dieser nun im Aufwind vor einem lautstarken Heimpublikum war, setzten wir alles daran, nicht gleich zu Beginn einem Rückstand hinterherzurennen. Dies gelang uns recht gut, wir fanden wieder ins Spiel und konnten die meisten unserer Angriffe erfolgreich durchbringen, aber auch Elmshorn spielte weiterhin konstant und so ging es bis zum Schluss ausgeglichen hin und her, bis wir uns kurz vor Schluss dann doch noch ein wenig absetzen konnten und den 4. Satz mit 25:22 für uns entscheiden konnten.

Das war vor allem mental eine ganz starke Leistung und ein verdienter Erfolg! Klasse, Männer!

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Nico für sein (kurzes) Gastspiel beim HTV, er verlässt uns in Richtung Münster. Dafür wünschen wir ihm alles Gute! Vielleicht zieht er ja irgendwann in Zukunft doch wieder ein Trikot des HTV an. 😉

Euer HTV!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.