Es bleibt spannend

ETV 4 : HTV 1 – 3:0 (25:22; 25:14; 25:21)

Nach dem Spektakel im HTV – HQ in der Struenseestraße stand am 10.11. ein Besuch bei den erfahrenen 4. Herren des ETV auf dem Programm. Es war uns von Anfang an klar, dass es kein Spaziergang wird, denn schon in der Vergangenheit zählten die Duelle mit dem ETV zu den spannendsten der Saison. Die Aufstellung war nahezu identisch zu der des Heimspiels, wir mussten allerdings auch auf Rückkehrer und Schnauz-Rakete Oli verzichten.

Nach Anpfiff hieß es Vollgas von der ersten Minute. Der ETV zeigte keine Schwächen und fühlte sich spürbar wohl in den eigenen vier Wänden. Der HTV wirkte zu Beginn fast etwas überrascht und musste sich zunächst an die guten Hallenverhältnisse gewöhnen. Es war ein harter Kampf und der Vorsprung des ETV war zum Ende des ersten Satzes nicht gänzlich aufzuholen. Im zweiten Satz schaffte es der ETV, seine Stellung zu verteidigen und hielt den Druck aus dem ersten Satz aufrecht. Die Gäste hatten kaum eine Chance sich aus dem Loch der ersten Satzniederlage zu befreien, das „läuft doch-Gefühl“ des Heimspieltages war verloren. Durch eigene Ideenlosigkeit und ein starkes Spiel des ETV standen am Ende des 2. Satzes nur 14 Punkte auf Seiten des HTV. Im dritten Satz konnte sich der HTV fangen und begann wieder Volleyball zu spielen. Philipp und Timo knallten die Bälle beinahe in die untere Halle, die Abwehr war wieder wach, nur auf der Mitte war kein Durchkommen. Am Ende konnte der HTV jedoch auch im dritten Satz eine starke Heimmannschaft nicht von ihrem Olymp verdrängen.

Am 24.11. stehen wieder zwei spannende Heimspiele gegen VGE und VGFw an. Nach dem Dämpfer gegen den ETV stehen beim HTV zwei harte Trainingswochen an, um sich auf den wichtigen Heimspieltag vorzubereiten und es wieder knallen zu lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.