Prävention von Gewalt im Jugendbereich

Der Hamburger Turnverein von 1846 (HTV) bekennt sich klar zu einem sicheren und gewaltfreien Sport und wirkt jeglicher Form von Gewalt im Sport entgegen. Für uns ist jede Form von Gewalt gegenüber Kindern inakzeptabel. Dazu zählt die körperliche, psychische und sexualisierte Gewalt.
Der Verein soll den Kindern und Jugendlichen einen sicheren Ort gewähren. Dabei soll der Sport die Kinder und Jugendlichen stärken und ihnen ein geschütztes Umfeld bieten, in dem sie sich weiterentwickeln können.

Für uns ist der Schutz unserer Vereinskinder und -jugendlichen eine Herzensangelegenheit. Dafür haben wir den Kinderschutz in unserer Satzung aufgenommen und einen umfangreichen Maßnahmenkatalog entwickelt.

Die Vorstandsmitglieder und ehrenamtlich beschäftigten Personen, sowie für den Verein freiberuflich / selbstständig Tätigen, unterzeichnen den Ehrenkodex des HTVs und legen uns alle 3 Jahre ein neu beantragtes, erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vor.

Bei Fragen oder für Hilfesuchende, aber auch für Personen, die Gewalt beobachten, stehen Euch

  • Alexandra Mittelstädt
    und
  • Dominik Wolz

zur Verfügung. Diese sind die ersten Ansprechpartner:innen und können unter den folgenden E-Mail-Adressen kontaktiert werden:

  • alex73-online@gmx.de
  • dominik.wolz@yahoo.com

Nachdem die Ansprechpartner:innen kontaktiert worden sind, folgen sie dem Protokoll des Schutzkonzepts. Dies sieht vor, dass auch unverzüglich die Hamburger Sportjugend (HSJ) informiert wird und ein Ansprechpartner der HSJ beratend zur Seite steht.

Natürlich kann auch das Hilfe-Telefon unter der 0800 22 55 530 erreicht werden, wenn ein Ansprechpartner außerhalb des Vereins gewünscht wird.

In diesem Sinne wünschen Wir uns jedoch, dass Jeder die Haltung gegen Gewalt bewahrt und sich für Solche einsetzt!